Der Blog erscheint beschäftigt sich mit den Themen Agilität, Agilissence und Komplexität.

Neben
Definitionen, um im Jungle von Buzzwords mit Missverständnissen aufzuräumen, geht es vor allem um die Voraussetzungen für den Einsatz von Agilissence, die einzelnen Elemente, sowie um Schlussfolgerungen, die sich bei der Arbeit mit dem Konzept ergeben.
Schafe unter Regenschirm

Agilissence: woher und warum

Geschrieben von: | Veröffentlicht: | Kategorie:

Ich bin ein sehr strukturierter Mensch. Ich brauche Klarheit, Übersichtlichkeit und die Reduzierung auf das Wesentliche, um Sachverhalte und Dinge zu begreifen. Das wiederum bildet für mich die Grundlage, um kreativ zu werden, die richtigen Entscheidungen zu treffen und sinnvoll zu handeln.

In Laufe meiner Karriere als Software-Entwickler, Projektleiter und Geschäftsführer wurde die Welt immer komplexer und es fiel immer schwerer, mich in ihr zurechtzufinden und meine Rollen bestmöglich zu erfüllen.

In der Software-Entwicklung wurden Anfang der 2000er-Jahre agile Vorgehensmodelle für die Produktentwicklung modern. Das half mir eine Zeit lang, die Übersicht zu behalten und die Komplexität zu navigieren. Mittlerweile gibt es aber so viele verschiedene agile Ansätze, dass das Thema selber komplex geworden ist. In mir kam der Wunsch hoch, dies wieder auf das Wesentliche zu reduzieren, die Essenz zu extrahieren.

Das Ergebnis ist das Meta-Framework Agilissence, zusammengesetzt aus den englischen Worten ‚agile‘ und ‚essence‘. Meta-Framework deshalb, weil alle anderen Ansätze davon abgeleitet werden können und es diese abstrahiert. Agilissence spannt also einen Schirm auf und hilft bei der Entscheidung, in welcher Situation welche Idee aus welchem Ansatz hilfreich ist.

Erkenntnisse

Im Laufe der Entwicklung kamen mir einige Erkenntnisse:

  • Komplexität kann nicht aufgelöst werden, ohne das Wesentliche zu verlieren
  • Interaktion ist ein Schlüsselelement (daher das „i“ In der Mitte von Agilissence
  • Das entstandene Konzept fasst nicht nur die vorhandenen Ansätze zusammen, sondern bietet darüber hinaus vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, die mich selber immer wieder überraschen
  • Wir kommen nicht drumherum, selber zu denken. Es gibt keine Patentrezepte.

Agilissence hilft beim Nachdenken über die Welt. Wer ein Kochrezept erwartet, dass er einfach nachkochen kann, wird enttäuscht werden. Wer sich aber darauf einlässt, wird mit den im Kühlschrank vorhandenen Zutaten etwas Leckeres kochen können. Er wird, wie ich, belohnt werden mit regelmäßigen Aha-Erlebnissen. Er wird konkret:

  • Lernen, Menschen, Zusammenhänge und Systeme zu verstehen
  • Sicher in unsicheren Situationen zu werden
  • Kreativ auf Veränderungen reagieren und diese anstoßen zu können
© 2015 - 2021 Fabian Müller | Impressum | Datenschutz | Blog | Fotos | Videos | Bücher & Links | Kontakt